Eder: „Jeder Kilometer auf dem Fahrrad statt im Auto hält fit und schützt das Klima“

Anmeldestart für STADTRADELN und Schulradeln: Klimaschutzministerium fördert Teilnahme von Kommunen und Schulklassen mit insgesamt 113.000 Euro

„Jeder Kilometer, der mit dem Fahrrad statt mit einem Verbrennungsmotor zurückgelegt wird, schützt das Klima. Der Wettbewerb STADTRADELN trägt dazu bei, unsere Verkehrsgewohnheiten zu überdenken. Wer drei Wochen lang aufs Rad statt ins Auto steigt, macht das vielleicht künftig öfter. Radfahren schützt das Klima und hält fit, deshalb unterstützt das Klimaschutzministerium auch dieses Jahr wieder die beiden Wettbewerbe STADTRADELN und Schulradeln mit insgesamt 113.000 Euro“, sagt Klimaschutzministerin Katrin Eder. 

Ab dem 15. März um 10 Uhr können sich Kommunen auf der STADTRADELN-Website (www.stadtradeln.de) für den Wettbewerb anmelden. Sobald die eigene Kommune angemeldet ist, können sich Bürgerinnen und Bürger registrieren. Ziel des STADTRADELN ist es in 21 aufeinanderfolgenden Tagen so viele Kilometer wie möglich mit dem Fahrrad zurückzulegen. Dadurch werden neue, klimafreundliche Gewohnheiten gefördert und das Radfahren kann leichter in den Alltag integriert werden. Um möglichst vielen rheinland-pfälzischen Kommunen eine kostenlose Teilnahme zu ermöglichen, fördert das Klimaschutzministerium den Wettbewerb STADTRADELN zum fünften Mal – 2023 mit einer Gesamtsumme von 100.000 Euro. Das heißt: Schnell anmelden lohnt sich. Das STADTRADELN findet im Zeitraum 1. Mai bis 30. September 2023 statt. Jede Kommune legt den Aktionszeitraum von 21 aufeinanderfolgenden Tage individuell fest. 

Vergangenes Jahr nahmen über 33.000 Radelnde aus 113 Kommunen an der Aktion teil. Dabei wurden rund 6,7 Millionen Kilometer zurückgelegt und damit der Ausstoß von über 1.000 Tonnen CO2 vermieden. 

Schulradeln geht in die zweite Runde

Parallel zum Aktionszeitraum des STADTRADELN findet das Schulradeln statt. Hier können Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und Eltern für weiterführende Schulen Kilometer sammeln. Der Wettbewerb ist Teil der STADTRADELN Kampagne. Sobald die zugehörige Kommune beim STADTRADELN angemeldet ist, können sich die Schulen für das Schulradeln registrieren. Die Schulen radeln im Aktionszeitraum der jeweiligen Kommune. Die gesammelten Kilometer werden sowohl für die Schule als auch die Kommune gezählt. Es kann also doppelt gepunktet werden.

Das Schulradeln fand 2022 zum ersten Mal in Rheinland-Pfalz statt: Mit dabei waren 164 Schulen. Insgesamt stiegen für das Schulradeln 8.915 Menschen aufs Rad und sammelten über eine Million Kilometer, was einer CO2-Vermeidung von rund 190 Tonnen entspricht. Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr fördert das Klimaschutzministerium auch 2023 wieder den Wettbewerb Schulradeln und übernimmt die Anmeldegebühren der Schulen.